John McCain schon wieder in Syrien

Anlässlich einer offiziellen Reise in den Nahen Osten, auf der er vom türkischen Präsidenten und dem König von Saudi-Arabien empfangen wurde, hat sich Senator John McCain heimlich – und illegal – nach Syrien begeben. Er traf dort kurdische und amerikanische Militär-Führer.

Dieses Treffen hat stattgefunden, während in Genf neue Friedensverhandlungen beginnen.

John McCain war schon im Mai 2013 nach Syrien gekommen, um die Führer der bewaffneten Gruppen, einschließlich der Chefs des künftigen islamischen Emirats, zu treffen.

Im Februar 2011 hatte er den Vorsitz der Versammlung in Kairo, welche die Kriege in Libyen und Syrien starteten; danach fuhr er in den Libanon, um in Ersal einen islamistischen Hinter-Stützpunkt einzurichten.

 Übersetzung

Horst Frohlich

Kommentare sind geschlossen.