Euro-Krise wird unlösbar: Politiker wollen jetzt nur noch ihr »Gesicht wahren«

Die Verantwortlichen scheinen gar nicht mehr versuchen zu wollen, ihn zu stoppen: Der große Strudel Bild: Colourbox

Die Attacken auf Trump oder Putin sollen nur ablenken. Die EU zerreibt sich an selbst gemachten Problemen.

Angesichts der neuen Machtverhältnisse in Washington und der Unwägbarkeiten aus Moskau müsse die Europäische Union nun noch enger zusammenhalten. So schallt es von den Führern aller etablierten Parteien in Berlin.
Allein: So laut der Ruf, so dürftig das Echo. Die frühzeitige Ankündigung von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, keine zweite Amtszeit anzustreben, deutet auf eine tiefe Entmutigung an der Spitze der EU hin. Schließlich endet seine Amtszeit erst 2019.
In Wahrheit steckt hinter dem Hinweis auf die „Herausforderungen“ aus Übersee und Russland der Versuch, den rapiden Verlust an innerer Festigkeit der EU per Mobilisierung gegen außen zu überspielen. Schon diesen Sommer könnte die Union…..

Kommentare sind geschlossen.