Was ich letzte Woche in Schweden sah ist nicht normal – Trump hat recht

Als ich letztens an Malmös Hauptbahnhof ausstieg und auf dem Kopfsteinpflaster ratternd meinen Koffer hinter mir her zog dachte ich nur: „Es ist völlig unmöglich, dass es hier ‚No-Go Zonen‘ gibt“. Von Raheem Kassam für www.Breitbart.com, 21. Februar 2017

Die Innenstadt von Malmö ist lauschig, wenn auch ziemlich kalt im Februar. Ich bezog mein Hotelzimmer – kam auf dem Weg an einem „Burger King“ und einem „Schawarma King“ vorbei, wobei letzterer vor kurzem auf Malmös großem Platz da einzog, wo vorher das „Stortogets Gatukök“ war – und machte mich auf an meinen Zielort: Rosengard.

In den letzten Jahren wurde viel geschrieben über Schwedens „No-Go Zonen“. Wir haben die Brände der letzten Jahre dort mit einer Kombination aus Unglauben und Schock mitverfolgt. Als mir der Chef der Schwedendemokraten Jimmie Akesson – 2015 nur Tage nach dem Anschlag in……

Kommentare sind geschlossen.