Gibt es einen Bürgerkrieg zwischen den Demokraten und Obamas OFA?

Natürlich verschicken die hirngewaschenen Demokraten E-Mails, in denen sie schreiben, Obama sei nicht federführend für die zivielen Unruhen verantwortlich. Sie beschuldigen immer nur gerne jeden, außer sich selbst und leben weiter in ihrer kleinen Blase. Ihnen entgeht völlig, dass die Demokratische Partei gerade einen internen Bürgerkrieg erlebt und es sind die Demokraten aus den Bundesstaaten, die gegen ihre Washingtoner Elite aufbegehrt und dazu gehört Obamas verdeckte Maschinerie namens Organisaton für Action (OFA), die für die zivilen Unruhen verantwortlich ist. Ich habe darüber berichtet, dass die Fonds für Präsidenten in der Regel aufgelöst werden, sobald diese aus dem Amt sind. Obama aber hat sich ein Haus in Washington zugelegt, auf Steuerzahlerkosten eine Mauer darum gebaut und das Anwesen in einen Bunker verwandelt, von dem aus er alles bekämpft, was Trump versucht zu erreichen. Obamas OFA Fusstruppen versuchen vor allem Obamacare zu beschützen, da er dies als sein „Erbe“ erachtet, auch wenn das Ding gerade auseinanderfällt.

 

In der demokratischen Partei braut sich gerade ein interner Bürgerkrieg zusammen, da es Demokraten gibt, die immer wütender über Obama und seine OFA sind, die von einigen bereits als „der Teufel“ bezeichnet wird. Stephen Handwerk, der Exekutivdirektor der Demokraten in Louisana schrieb in einer privaten E-Mail an die anderen Parteiführer:

„Das ist mal eine riesen Sauerei – und zwar genau hier.“ 

 

Dazu meinte Handwerk auch, dass es in Louisiana schwerer sei, sich als Demokrat zu outen, denn als schwul. In einer durchgesickerten E-Mail, die der Daily Beast veröffentlichte, fügte Handwerk an:…..

Kommentare sind geschlossen.