Überall nur noch Trump

Donald Trump regiert nun seit einem Monat das mächtigste Land der Welt. Einen Monat lang wurde in den Nachrichten der etablierten Medien fast ununterbrochen über Trump berichtet.
Nicht über wichtige Entscheidungen seiner Regierung, sondern vielmehr über seine angeblichen verbalen Entgleisungen oder seine Angriffe auf die Medien – die ja immer so ehrlich und neutral berichtet haben.
Plötzlich melden sich auch überall sogenannte “renommierte Psychologen“ zu Wort und attestieren dem Präsidenten eine schlimme Geisteskrankheit – einfach so per Ferndiagnose. Und da Trump so unberechenbar ist, soll das Militär doch bitte das Weiße Haus stürmen und Clinton doch noch zum Sieg verhelfen – Demokratie auf Amerikanisch eben.
Und wenn man den Medien glauben soll, sind sowieso fast alle Menschen auf der Welt über Trump empört und fassungslos. Und Hollywood-Stars, die während der brutalen US-Kriege gegen Afghanistan, Irak, Libyen und Syrien mehrheitlich einfach nur still waren oder lieber ihre Reichtümer zur Schau stellten, drängen sich bei den von Soros organisierten Demonstrationen gegen Trump an vorderste Front.
Achtung: Genauso bereitet man übrigens einen Putsch vor!

Bildergebnis für donald trump medien public domain

Quelle:

Kommentare sind geschlossen.