Das Ende der alten Eliten: Eure Welt stürzt ein, die unsere entsteht

Die ehemaligen US-Präsidenten Carter, Clinton, Obama, BushDie ehemaligen US-Präsidenten Carter, Clinton, Obama, Bush. Bild: wikimedia.org, Paul Souza

Das Ende der alten Eliten

Eure Welt stürzt ein, die unsere entsteht

Es war ein Schlag ins Gesicht für die etablierten Medien und die Politik des Establishments: ausgerechnet der Außenseiter, denjenigen, den man im Wahlkampf als Frauenfeind, Rassisten, Protektionisten und weit Schlimmeres bezeichnet hat, gewann die Wahl zum 45. Präsidenten der USA. Es war ein Überraschungssieg des unwahrscheinlichsten Kandidaten, der seit langer Zeit den Weg ins Weiße Haus wagte. Die Mainstream-Medien versagten kolossal und alle lagen sie falsch: die Staatsgläubigen und politisch Korrekten, die Scheinheiligen, die Trump-Verteufler und die Umfrageinstitute, die wieder irrten, das Establishment, die großen Parteien, der ganze Apparat der Experten und Intellektuellen, die mit abgrundtiefer Herablassung auf den republikanischen Kandidaten Donald Trump und dessen Befürworter blickten. Die „Beklagenswerten“, wie sich die unterlegene Favoritin des Establishments, Hillary Clinton, ausdrückte. Die Verlogenheit der Trump-Verächter war ein Grund dafür, dass er gewählt wurde, weil sich seine Anhänger mitverachtet fühlten. Mehr…..

Kommentare sind geschlossen.