Nächste Runde bei EU-Machtbesessenheit

Harald Vilimsky

Nein, die EU-Nomenklatura hat auch nach dem Brexit-Referendum absolut nichts dazu gelernt. Ganz im Gegenteil: Unter Guy Verhofstadt, dem Chef der Liberalen im EU-Parlament, ist nun ein Bericht des Ausschusses für konstitutionelle Fragen entstanden, der nichts weniger als eine Totalreform der EU vorsieht. Dabei geht es aber nicht um mehr Rücksichtnahme auf Bürger-Interessen, wie man das in all den betretenen Sonntagsreden nach dem Brexit-Referendum beteuert hatte. Nein, es geht um weitreichende Maßnahmen, die zahlreiche Machtbefugnisse in Brüssel  zentralisieren und die Souveränität der Mitgliedsstaaten weiter einschränken sollen. Mehr…..

Kommentare sind geschlossen.