DONBASS-WIDERSTAND BEREIT DEN KOMPLETTEN DONBASS ZU BEFREIEN

DONBASS-WIDERSTAND BEREIT DEN KOMPLETTEN DONBASS ZU BEFREIEN – SOLLTE ES KEINE POLITISCHE LÖSUNG GEBEN !

 

Dringlichkeitstreffen in Lugansk: Die Anführer des anti-faschistischen Donbass-Widerstands der Volksrepubliken Donezk und Lugansk haben sich soeben zu wichtigen Gesprächen getroffen.

 

Erste Ergebnisse:
Der ukra-faschistische Beschuss von Wohngebieten der DNR und LNR dauert seit Monaten weiter an. Es sterben Menschen, Wohnhäuser und Infrastruktur werden mutwillig von den Kiewer Regime-Truppen zerstört. Terroristische Anschläge des ukra-faschistischen Geheimdienstes wiederholen sich weiter.
Es muss endlich aufhören. Hinzu kommt jetzt noch die durch ukra-faschistische Söldner-Banden veranstaltete Handelsblockade & Blockade von Güterzügen, unter der alle Donbass-Bewohner diesseits und jenseits der Frontlinie leiden.

 

1.) Sollte es in dem laufenden Konflikt keine politischen Lösungen geben – ist der Donbass-Widerstand bereit das komplette und zeitweise ukra-faschistisch okkupierte Gebiet des Donbass militärisch zu befreien.

 

2.) Die Volksrepubliken Donezk und Lugansk werden ab nun an alle Bürger des Donbass humanitäre Hilfe und Unterstützung leisten – auch an die der zeitweise ukra-faschistisch okkupierten Gebiete.

 

3.) Die lebensnotwendige Infrastruktur hängt diesseits und jenseits der Frontlinie im Donbass vollständig und komplex zusammen, genauso wie Hunderte Betriebe und Unternehmen, ohne die die Menschen des Donbass in eine humanitäre Katastrophe geraten werden. Deshalb verlangt die DNR und LNR nun den Zugang zu Versorgungs-Infrastruktur (Wasser, Strom, Gas) für eigene Ingenieure, die die besagte lebensnotwendige Infrastruktur in den okkupierten Gebieten warten und reparieren werden, was das Kiewer Regime selbst absichtlich nicht tut, um die humanitäre Lage der Zivilbevölkerung gezielt zu verschlimmern.

Quellen:1,2,3,4,

 

Kommentare sind geschlossen.