Trumps bedrohliche NATO-Rechnung

Möchtegern-Kanzler Martin Schulz will nach der Wahl soziale Wohltaten verteilen. Das kann er vergessen, wenn US-Präsident Trump seine NATO-Rechnung aufmacht.

Trump gewann mit dem Slogan „America first“ die Präsidentschaftswahl. In der realen Tagespolitik gilt das Motto aber schon lange, wenn auch in ganz anderer Bedeutung. Gemeint sind etwa die Verteidigungsausgaben der NATO. Die USA geben rund  3,6 % des BIP für Verteidigung aus, Deutschland zum Vergleich 1,1 %.

Das will Donald Trump ändern. Er fordert größere Anstrengungen von den Partnern. Die NATO gab 2016 insgesamt 918 Mrd. $ für Rüstung aus. Das waren durchschnittlich 2,4 % des Bruttoinlandsprodukts (BIP) der…..

Kommentare sind geschlossen.