Handel zwischen Russland und der Türkei in nationalen Währungen

Der Übergang zur Verrechnung in nationalen Währungen beim Handel Russlands mit der Türkei ist ein weiterer Schritt zur Entfernung vom Dollar. Er wird den Kurs der Lira stabilisieren und die internationale Position Russland stärken. 

Anfang Januar gab es für die Türkei einen weiteren Rückgang des Kurses der nationalen Währung. Der Lira-Kurs wies gegenüber dem Dollar und dem Euro ein historisches Minimum auf1 und betrug entsprechend 3,86 und 4,06 Lira. Vor diesem Hintergrund nannte die Agentur Bloomberg den Stand der türkischen Währung als den „schlechtesten seit Anfang 2017“2.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die Situation auf dem nationalen Devisenmarkt mit feindseligen Handlungen von solchen Kräften in Ankara erklärt, die „die Wechselkurse als Waffe“ benutzen. Er sagte, dass faktisch kein Unterschied zwischen „Terroristen mit der Waffe in der Hand und Terroristen mit Dollar und Euro“ besteht3.

Wenn wir diese Redewendung weiter verwenden, wird in dieser…..

Kommentare sind geschlossen.