Sogenannte „Hetzmedien“ sollen finanziell ausgetrocknet werden

Bildquelle: flickr – SPÖ Presse und Kommunikation Folgen: Andreas Schieder – Gemeinsam gegen Hass und Terror (CC BY-SA 2.0)

Weil die bestehenden Gesetze nicht greifen, soll finanzieller Druck auf kritische Medien ausgeübt werden, die sich nicht dem Diktat des „Presserates“ unterordnen. 

Gastkommentar von Stefan Magnet

„Hass-Postings“ und „Fake-News“ – das politisch-mediale Klima wurde in den letzten Monaten mit neuen Kampfbegriffen so richtig aufgeladen. Leider mangelt es dem kritischen Beobachter am Glauben, dass die Regierung in dieser Sache „nur Gutes“ mit uns vorhätte. Vielmehr muss vermutet werden, dass diese Schein-Debatte in Wahrheit die öffentliche Meinung wieder regulieren soll. Mehr….

Kommentare sind geschlossen.