Kern des Problems: USA

Kern aus Wien sagt das, was Berlin feige verschweigt.

 

Von: Willy Wimmer, Staatssekretär a.D.

 

Der österreichische Bundeskanzler Kern weist an diesem Wochenende beim EU-Gipfel in Malta darauf hin, daß die amerikanischen Kriege die wesentlichen  Ursachen für die Migrationsbewegungen nach Europa geschaffen haben. Das ist des Pudels Kern: wer die Fluchtursachen bekämpfen will, muß mit dem Morden aufhören. Kern triftt den Kern und Merkel streut den Deutschen nur Sand in die Augen.

Die amerikanische Antwort auf die dadurch geschaffenen riesigen Probleme hat Bundeskanzler Kern auch parat. Die USA schotten sich  ab und drohen der Welt weitere Kriegsabenteuer an. Die Schockwellen, die die Wahl des neuen amerikanischen Präsidenten zu Recht oder zu
Unrecht um den Globus schickt, hat aber Folgen für die USA. Auf der einen Seite bemüht sich der US-Präsident in Anbetracht der gewaltigen  Probleme, vor die es sein Land gestellt sieht, gleichsam das „letzte Aufgebot“ zu mobilisieren. Geht es doch darum, für den „american  way of life“ den Charakter der USA als bewaffnetes Feldlager…..

 

Kommentare sind geschlossen.