Trump bricht sein wichtigstes Wahlversprechen

Es war ja schon ein Witz, dass ein US -Milliardär sich den Wählern der Vereinigten Staaten als Kämpfer gegen das korrupte Washingtoner Establishment empfahl. Aber Lügen und falsche Versprechen werden leider vom Wahlvolk oft geglaubt.

 

In Talkshows habe ich immer wieder gesagt: Die Wall Street hat in den USA mehr Macht als der jeweilige US-Präsident. Und Trump hat sich der Wall Street längst unterworfen.
Mehrere Wall Street-Banker sitzen in seiner Regierung. Und jetzt will er die bescheidene Banken-Regulierung Obamas wieder zurückdrehen. Die Zockerei und maßlose Bereicherung der Wall Street-Bankster soll also weitergehen. Die Herren der Finanzindustrie können wieder auf ihre Marionette im Weißen Haus anstoßen.
Wenn die nächste Finanzblase platzt, werden auch die braven US-Bürger, die dem Prahlhans geglaubt und ihn gewählt haben, mit ihren Steuern und steigender Arbeitslosigkeit dafür bezahlen.

Quelle:

Kommentare sind geschlossen.