Soviel zur Presse und Meinungsfreiheit im illegal besetzten Palästina

Soviel zur Presse und Meinungsfreiheit im illegal besetzten Palästina, aber diese Vorgänge sind uninteressant für die deutschen Medien , wo es doch Erdogan und Putin gibt.

 

So sieht es nach einer Razzia aus, wenn die „jüdische Verteidigungs Armee“ in einem palästinensischem Verlagshaus im illegal besetzten Westjordanland vandaliert hat. – wie der Besitzer des palästinensischen Verlagshauses berichtete, wurde die Ausrüstung „beschlagnahmt“. Außerdem erzählte der Besitzer des Verlagshauses al-Nour, Khaled Mussafar, dass „jüdische Verteidigungssoldaten“ in der Nacht das Büro geplündert und vier Drucker und einen Computer „konfisziert“ hätten. Das gesamte übrig gebliebene Mobiliar wurde während der Razzia irreparabel beschädigt.

raid44

raid11

Quellen: 1,2,

Kommentare sind geschlossen.