SO ZÜCHTET MAN TERRORISTEN!

Liebe Freunde, als Donald Trump Ende 2015 erklärte, man müsse auch die Familien der Terroristen ausschalten, ahnte keiner, wie ernst er das meinte. Jetzt weiß man es. Schon wenige Tage nach Amtseinführung befahl er im Jemen einen Spezialeinsatz, der über 30 Menschen tötete. Darunter mindestens 13 Frauen und Kinder. Einige der Kinder wurden, anders als das Pentagon behauptet, nicht aus der Luft getötet. Sie wurden am Boden erschossen! Unter den Getöteten ist die 8-jährige Nora. Ihr wurde u.a. ins Genick geschossen. Ihr ‚Verbrechen‘: Sie war Tochter des 2011 von einer US-Drohne getöteten Al Qaida-Ideologen Awlaki. Auf den mir vorliegenden Fotos sieht man auch einen kleinen Jungen, dessen Körper von Einschusslöchern übersät ist. Wie das Zimmer, in dem die Kinder erschossen wurden.

 

Laut Pentagon galt der Angriff Al Qaida-Mitgliedern. 14 von ihnen seien getötet worden. Ausserdem starb ein US-Navy Seal. Der Tod der Zivilisten wurde vom Pentagon erst gestern zugegeben – als angeblicher ‚Kollateralschaden‘ des Luftangriffs. Warum die Körper der Kinder allerdings zahllose Einschusslöcher aufweisen, anstatt von einer Rakete zerfetzt zu sein, bleibt Geheimnis des Pentagon.

 

Gestern erwies der US-Präsident dem gefallenen Navy Seal die letzte Ehre. Die toten jemenitischen Kinder und Frauen waren ihm keine Erwähnung wert. Die Familien der Terroristen muss man nach Trumps ‚Antiterror-Doktrin‘ ja ausschalten. Wir leben in einer traurigen Welt.
Euer JT

Kommentare sind geschlossen.