Mitteilung des US-Außenministeriums zu den Gewaltausbrüchen im Donbass

„Die Vereinigten Staaten sind zutiefst besorgt über die jüngste Zuspitzung der Gewalttaten in der östlichen Ukraine um Avdiivka-Yasynuvata.

 

Seit dem 28. Januar hat die Sondermission der OSZE über eine dramatische Zunahme der Kämpfe berichtet, darunter auch die schwere Artillerie und andere Waffen, die laut den Minsk-Vereinbarungen verboten sind. Die Kämpfe haben Dutzende ukrainische militärische Opfer und zehn zivile Opfer verursacht.
Sie haben auch 17.000 Zivilisten, darunter 2.500 Kinder, ohne Wasser, Wärme oder Strom hinterlassen. Um eine größere humanitäre Krise abzuwenden, fordern wir einen sofortigen, anhaltenden Waffenstillstand und einen vollen, uneingeschränkten Zugang für OSZE-Beobachter.
Wir bekräftigen auch die Unterstützung der U.S. für die vollständige Umsetzung der Minsk-Abkommen.“

Quelle:

Beachte: Hier wird keine Seite als schuldiger benannt! Es wird nur aufgefordert, die Minsker Vereinbarungen einzuhalten. Russland wird nicht beschuldigt!

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.