Inhalte überwinden: Der merkwürdige Aufstieg des Martin Schulz

Glaubt man der allgemeinen Berichterstattung, hat es Martin Schulz (SPD) schon jetzt geschafft, die Sozialdemokraten aus dem Umfragetief zu holen. Revolutionär ist das zwar noch nicht, aber laut „Focus“ hat die SPD einen Schritt von ermittelten 20 auf 23 Prozent gemacht. Alleine der Grund für den öffentlichen Sinneswandel erschließt sich nicht.

Inhaltlich hat Martin Schulz noch nichts Konkretes gesagt, außer, dass er vorhat, Kanzler zu werden. Eine recht gute Basis für einen Kanzlerkandidaten. Aber reicht diese Bekundung wirklich aus, um die SPD insgesamt bei den Wählern wieder (etwas) beliebter zu machen? Offensichtlich schon. Schulz ist der neue Besen, der gut kehren muss, auch wenn…..

Kommentare sind geschlossen.