Der Krieg spricht Englisch und Französisch

Man konnte sich beim Besuch der britischen Premierministerin so  richtig an „Rot“ satt sehen. Kostüme können den Charakter von  Leuchtfeuern  annehmen.

Von: Willy Wimmer, Staatssekretär a.D

Es stand aber auch jedem, der ihre 
Statements vor den Frontleuten der amerikanischen Republikanischen 
Partei hörte oder sie bei der Pressekonferenz mit Präsident Trump
verfolgte, frei, so richtig „rot“ zu sehen. Wenn alles das, was Frau 
Premierministerin May in USA gesagt hat, zusammen bewertet 
wird,dann geht es der angelsächsischen Welt derzeit darum, weniger ihre Wert-
vorstellungen auf Dauer aufrecht zu erhalten. Vielmehr soll das Arsenal
an Kriegsoptionen funktionsfähig gehalten werden, damit man seine 
Vorstellungen dem staunenden Globus aufzwingen kann. Natür-
lich wird das dann als „Wertvorstellungen“ deklariert, auf die die Be-
glückten allerdings keinen Einfluß hatten und haben werden.

Krieg ist das oberste Ziel…..

Kommentare sind geschlossen.