FORBES: RUSSLAND WIRD ZUM GELD-MAGNETEN !!!

Yes, Moscow has modern sky scrapers and is not just Red Square and St. Basil’s Cathedral. (Shutterstock)

Forbes schreibt:
Hasser werden hassen, doch Russland als Investment zu hassen und zu übersehen ist dämlich und fahrlässig. Der russisch Mid-Cap-Index (Mittelstandsindex) ist 2016 um 95% gestiegen – neben der Tatsache, dass Russland weltweit führender Förderer von „Kohlenwasserstoffen“ geworden ist, noch vor Saudi Arabien und den USA. Nach Trumps Versöhnungsandeutungen – horchen die Investoren gespannt zu und peilen Russland bereits an.
Laut dem EPRF Global strömt so viel ausländisches Geld nach Russland (476 Millionen $ in ersten 2 Wochen von 2017) – wie in keinen anderen Wachstumsmarkt („emerging market“) – und überholt dabei sogar auch China, Indien, Brasilien und Mexiko.
472 Millionen $ flossen dabei auch in den russischen Aktienmarkt in den ersten 2 Wochen von 2017 – im Vergleich zu 837 Millionen $ im gesamten vergangenen Jahr 2016. Letztes Jahr wurden gerade mal 1,6% aller russischen Aktien von Ausändern gehalten. Während der russische Hauptindex um 0,5% gefallen ist – ist der Russia Small Cap (RSXJ) ETF für russische Kleinunternehmen im Jahresvergleich um 137,5% nach oben „explodiert“.
Während viele Anleger und Investoren weltweit vom „Regime Change“ in den USA, dem Brexit Großbritanniens und dem kommenden Führungswechsel in Frankreich beängstigt sind – wittern sie Profite in Russland.

Quelle:

 

Kommentare sind geschlossen.