Ausnutzung des Schweizer Asylsystems durch afrikanische Minister

Ausnutzung des Schweizer Asylsystems durch afrikanische Minister: jetzt sind harte Massnahmen gefragt!

 

Schweden wollte ihn nicht als Asylant – dann kommt man halt in die Schweiz.  Ousman Sonko war bis vor kurzem Innenminister von Gambia. Er soll dort willkürliche Verhaftungen und Folter angeordnet haben, schreibt SRF auf seiner Website. Seit Ende November 2016 ist der «Flüchtling» bequem in einem Asylzentrum im Kanton Bern untergebracht, bestätigt der Berner FDP-Regierungsrat Hans-Jörg Käser.  Mehr…..

Kommentare sind geschlossen.