Trump: Schluss mit dem 11. September!

Donald Trump hat sich geweigert, die Präsidenten-Kleidung seiner Vorgänger anzulegen und hat seine Antrittsrede dem Spott des Systems gewidmet und eine Veränderung des Paradigmas angekündigt. Er hat sein Sicherheitsteam für zwei Themen zusammengestellt: Vernichtung von Daesch und Widerstand gegen den 11. September; zwei Funktionen, die dem Prozess der Globalisierung ein Ende setzen sollen.

JPEG - 37 kB

Präsident Donald Trump übernahm am 20. Januar 2017 sein Amt. Während er gerade den Eid ablegte und noch nichts Gutes oder Schlechtes getan haben konnte, haben die Sponsoren von Hillary Clinton schon am nächsten Tag in Washington eine massive Demonstration gegen ihn organisiert.

Der Beweis, dass, was auf dem Spiel steht, nicht nur die Vereinigten Staaten betrifft, sind die in vielen Ländern stattfindenden gleichen Demonstrationen, besonders im Vereinigten Königreich. Natürlich reagieren die Demonstranten nicht auf irgendeine Handlung im Besonderen, sondern begnügen sich lediglich mit der Äußerung ihrer Angst. Viele trugen Spruchbänder: „Ich bin entsetzt.“

Donald Trump, den seine Gegner als skurril, ohne klare politische Linie beschreiben, hat seit langer Zeit gezeigt, was er zu tun gedenkt. Er hat es zuerst gezeigt, und dann sowohl…..

Kommentare sind geschlossen.