Darum rettet Putin Erdogan

Wladimir Putin © GEOLITICOWladimir Putin © GEOLITICO

Die Welt wird neu geordnet. Es geht um die permanente Verdrängung des Westlichen Imperiums aus Eurasien zur Verwirklichung der mit China geplanten Seidenstraße.

Eurasien und die Kurdenfrage
 1. Teil
 
 Wichtige Vorbemerkung!
 
Der in meiner Analyse zu bearbeitende Stoff ist zu umfangreich, um ihn in einen einzigen Artikel zu pressen. Ich werde mich der Kurdenfrage daher mit Einzelanalysen nähern, die sie zwar manchmal nur am Rande zu berühren scheinen; am Ende soll dem Leser jedoch ein etwas komplexeres Gesamtbild geboten werden, als die Mainstreammedien es uns bisher geliefert haben. Dass ein solches trotzdem so unvollständig bleiben muss, wie es fehlerhaft sein kann, versteht sich von selbst. Es ist halt meine Sicht der Dinge und ja schließlich auch nur ein Diskussionsbeitrag, angeregt durch meine Leser.
Ich muss allerdings, um meine Analyse nicht unnötig ausufern zu lassen, um Verständnis darum bitten, dass ich im Folgenden die Lektüre meiner früheren Texte zur Türkei und Erdogan voraussetze. Dazu meinen Artikel: Das westliche Imperium wankt.
Putin und Erdogan – wahrlich kein Liebesbund
Putins Strategie, die vom CIA angeführte arabische Sunna zu neutralisieren und von weiteren Kämpfen gegen die arabische und persische Schia abzuhalten, offenbart sich in seinem klugen Vorgehen, zunächst Katar, den Konkurrenten Saudi-Arabiens wirtschaftlich…..

Kommentare sind geschlossen.