„Bautempo wie nach Kriegsende“: Russland errichtet neue Militärinfrastrukturen

Zwei Atom-U-Boote der Pazifikflotte am Stützpunkt Wiljutschinsk© Sputnik/ Alexej Kudenko

Mehr als 2500 Gebäude und Anlagen hat das russische Verteidigungsministerium nach eigenen Angaben allein im Jahr 2016 für Armee und Flotte gebaut. Laut dem Vize-Verteidigungsminister Timur Iwanow hat der militärische Bau ein Volumen wie in der Zeit nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Mehr….

Kommentare sind geschlossen.