Wohin verschwinden die Menschen?

Einer meiner Bekannten arbeitet bei der Kripo. Seine Tätigkeit ist die Suche nach grundlos verschwundenen Menschen, oder wie er sie nennt, „Verlorene“.

Und er hat das Folgende über seine alltägliche „Bullen“-Arbeit erzählt.

In Rußland werden im Jahr etwa 200 Tausend Vermißtenmeldungen aufgenommen. Und das jetzt, in Friedenszeiten. Und es finden sich jedes Jahr davon etwa 100 Tausend Leute wieder an. Daß heißt, sie werden gefunden (lebend oder tot) – also von denen identifiziert, welche die Vermißtenmeldung geschrieben haben, oder die „Verlorenen“ zeigen selbst an, daß sie – sie selbst sind. Die Frage ist: wohin veschwinden die restlichen 100 Tausend? Mehr…..

Kommentare sind geschlossen.