Israel setzt diskriminierende Politik gegen die palästinensische Minderheit in Israel mit tödlicher Gewalt fort

„Eine friedliche Demonstration gegen den umstrittenen israelischen Regierungsplan, die Beduinen im Negev umzusiedeln, endete gestern mit tödlicher Gewalt

Seit Jahren versucht Israel, die rund 700 Bewohner des Beduinendorfes Um Al-Hiran zugunsten von jüdischen Bewohnern zu vertreiben. Der jetzige Wohnort in Negev wurde ihnen in den 50-ziger Jahren zugewiesen.

Im Morgengrauen drangen mehrere Hundertschaften der israelischen Polizei in das Dorf Um Al-Hiran ein, um Häuser und Ställe der Bewohner abzureißen. Zur Vertreibung setzte die Polizei Tränengas ein und schoss mit Blendgranaten auf Bewohner und gewaltfrei…..

Kommentare sind geschlossen.