Israelische Polizisten zerstören Häuser im Beduinendorf Umm al-Hiran, um eine neue jüdische Stadt aufzubauen

Seit Tagen zerstören Israelische Polizisten aufgrund eines Gerichtsurteils Häuser im Beduinendorf Umm al-Hiran, um eine neue jüdische Stadt aufzubauen.
Mehrere Videos der Bewohner zeigen, wie ihre Häuser dem Erdboden gleich gemacht werden.
Es gab bei diesen Auseinandersetzungen bereits Tote.
Die Bewohner des Beduinendorfes verurteilen die Entscheidung des Gerichtes als rassistisch und ließen sich nicht einschüchtern.
Die diskriminierende Regierungspolitik Israels versucht auf gewaltsame Weise, die Bewohner des Dorfes aus ihren Häusern zu vertreiben.
Ein Symbolischer kleiner Schritt, für unsere Medien jedoch unbedeutend. Viele schließen immer wieder die Augen vor dem, was Israel seit Jahren veranstaltet.

                              

                              

                             

Kommentare sind geschlossen.