und jetzt: immer noch „kein Rassist“ und „kein Nazi“?

Wehrhaftig wiederbeleben

Könnte es sein, dass ihr dem Feind diese Keulen lasst, weil sie euch eine Ausrede an die Hand geben, keinen Widerstand zu leisten? Denn damit würdet ihr doch unausweichlich von jenen Totschlagwörtern getroffen werden, was ihr partout vermeiden wollt. Na und? Wenn die Verteidigung von Heim und Herd Rassismus ist, dann sind wir stolz, „Rassisten“ und „Nazis“ zu sein. Die uns so nennen, das sind doch die Hochverräter und Räuberbarone – kurz: der Feind.

Da euch diese kleinen Unannehmlichkeiten schon zu viel sind, werden euch richtig große unrühmlich begraben. Die Nachwelt wird euren Namen voller Verachtung aussprechen und euch den Ehrennamen „Deutscher“ post…..

Kommentare sind geschlossen.