Wichtigste Aussagen von "Donald Trump" in der ersten Pressekonferenz 2017

Anmerkung:
Was nehmen wir mit für die Zukunft aus der ersten Pressekonferenz ? Gleich zu Anfang der Pressekonferenz, behauptet Trump vollmundig, dass er der größte Jobproduzent sein werde, den Gott überhaupt schuf.
Als es um Russland geht, das die US-Wahlen gehackt haben soll, wofür es selbstverständlich genauso Beweise gibt wie für die Irak-Intervention 2003 (Massenvernichtungswaffen), sagt Trump: "Ich denke es war Russland". Um den Vorwurf zu übertünchen und zu verharmlosen schob er ein: "Aber ich denke wir wurden auch gehackt von anderen Staaten und anderen Menschen". Des weiteren sagte Trump: "Russland kann uns helfen ISIS zu bekämpfen". (America first) Er versuchte die Presse zu beeindrucken indem er erwähnte, was jeder weiß, dass die Obama-Administration ISIS erschuf. Besonders bedeutsam, war die "Ergänzung". ISIS sei entstanden, so behauptete er, weil die Obama-Administration die Region zu früh verlassen hätte.
Die Aussage ist grundlegend falsch, da die Terroristen absichtlich geschaffen wurden, um die Region dauerhaft zu destabilisieren. Die USA kreierte ein Chaos und hetzte Volksgruppen gezielt über Kreuz, gegeneinander.
Die USA schürte bewusst Spannungen in der Region um daraus den gewünschten Effekt zu erhalten. Militärische Einsätze werden heutzutage von der Politik als "Stabilisierungs-Maßnahmen" beschrieben.
Die USA kehrte 2014 zurück in die Region, dauerhaft, als ISIS sich abspaltete vom US kontrollierten ISIS in Syrien, und in den Norirak einfiel. ISIS eroberte zahlreiche Städte zb Mossul, Kirkuk. Zudem liegt in Erbil, die Kurdenregion und die Ölproduktion von Exxon Mobile und Chevron. Dies war der wahre Grund für die Rückkehr der USA im Jahr 2014. Sie wollen sich die Vorherrschaft sichern über die ölreiche Region. Nicht umsonst ist Rex Tillerson, der Exxon-Chef, der neue Außenminister.
Die wichtigsten und prägnantesten Aussagen von Trump machen klar, dass er die Obama Politik fortsetzen wird.
 
Die "geschaffenen Verhältnisse" in der Welt durch die USA, sind ein Vermächtnis, wo drauf die neue US-Administration ihre Politik weiter voran treiben wird.
 
Es mag sein, zu Anfang, dass Trump den Fokus mehr auf den Iran und China legt. Aber Russland ist nicht, aus dem Schneider. Russland wurde nicht jahrelang umsonst "eingekreist", militärisch. Russland wurde nicht umsonst lange Zeit sanktioniert. Wie sieht also der "RESPEKT" aus, den Trump von Russland erhalten will ?
  Dass Trump "Obamacare" abschaffen will, hatten wir schon längst als "gebrochenes Wahlversprechen" in der Playlist festgehalten. Trump kam an einer Stelle darauf zu sprechen, ob jemand glaube, dass er, Trump, nicht genauso hart durchgreifen könnte wie Hillary Clinton gegenüber Russland?! Er versuchte die Sorgen der Presse zu entkräften.
Diese Äußerung ist eine Warnung an die weltweite Arbeiterklasse.
Trump`s erste Pressekonferenz vor seinem Amtsantritt am 20zigsten Januar 2017. Seine Rede in Textform: [ http://www.npr.org/2017/01/11/5091372... ]

Kommentare sind geschlossen.