Kerry macht der israelischen Regierung schwere Vorwürfe

Kerry macht der israelischen Regierung schwere Vorwürfe und nennt ihre Siedlungspolitik eine Bedrohung für den Frieden

WASHINGTON – US-Außenminister John Kerry hat dem israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu am Mittwoch vorgeworfen, den Frieden im Nahen Osten zu hintertreiben; er tat das in einer Klarheit und Härte, mit der vorher noch kein US-Diplomat einen der engsten und stärksten Verbündeten der USA gerügt hat. Von seiner vierjährigen Amtszeit als US-Außenminister, die stark von seinen Bemühungen um Frieden im Nahen Osten geprägt war, sind zwar nur noch 23 Tage übrig, trotzdem hat John Kerry die israelische Regierung beschuldigt, in dem jahrzehntelangen Konflikt mit den Palästinensern jede Hoffnung auf eine Zwei-Staaten-Lösung untergraben zu haben....

Kommentare sind geschlossen.