Mindestens 20 Zivilisten durch US-Luftangriff in Syrien getötet

US-amerikanischer strategischer Bomber B-52. Archivfoto© Foto: U.S. Air Force / Marianique Santos

Mindestens 20 Zivilisten sind nach russischen Angaben bei einem US-Luftangriff in der syrischen Provinz Idlib getötet worden. Ein B-52 Bomber habe am 3. Januar die Stadt Sarmada bombardiert, in der eigentlich die Waffenruhe gelte, teilte der russische Generalstabschef Valeri Gerassimow….

Kommentare sind geschlossen.