Greenpeace-Chefin Jennifer Morgan zieht bei IPCC und PIK unbehelligt die Strippen

Die bekannte Klimawissenschaftlerin Judith Curry hat zum 1. Januar 2017 ihren Universitätsjob am Georgia Institute of Technology gekündigt. Sie konnte ihren Studenten nicht mehr ruhigen Gewissens bei der Karriereplanung weiterhelfen, wie sie in ihrem Blog erklärte. Es gäbe nur zwei Extreme: Entweder hält man sich aus dem politisch verseuchten Klimabereich ganz heraus oder man kniet sich voll rein und kämpft für seine wissenschaftliche Integrität. Wer mit den Seilschaften nicht mitzieht begeht “Karriereselbstmord”. Mehr....

Kommentare sind geschlossen.