Unter Obama wurden 2016 insgesamt 26’171 Bomben abgeworfen

Im letzten Amtsjahr des Friedensnobelpreisträgers Barrack Hussein Obama haben die USA 26’171 Bomben auf 7 Staaten angeworfen, nämlich auf Irak, Syrien, Afghanistan, Pakistan, Jemen, Somalia und Libyen. Das sind 3’027 Bomben und ein Land mehr, nämlich Libyen, als 2015. Diese Zahlen hat nicht irgendeine obskure Webseite veröffentlicht, sondern die regierungsnahe Denkfabrik Council on Foreign Relations (CFR) und die hat die Information wiederum direkt aus dem Pentagon.

Quelle CFR

Die meisten amerikanischen Bomben (24’287) wurden auf den Irak und auf Syrien abgeworfen.

Insgesamt wurden aber von der sogenannten Anti-IS-Koalition, bestehend aus den Ländern….

Kommentare sind geschlossen.