Das von Flüchtlingen überrannte Ungarn teilt mit: „Die Situation könnte 2017 noch schlimmer werden“

Die Migrationskrise ist nicht weg und sie könnte 2017 sogar noch schlimmer werden, warnt ein prominenter ungarischer Sicherheitsberater. Von Agnes Kegl für www.Express.co.uk, 5. Januar

Die Anführer des Landes, die sysematisch versuchen, den Zustrom von Migranten zu unterbinden mit Massnahmen, wie etwa dem Bau von zwei Mauern, versuchen ihre Außengrenzen noch stärker zu schützen und fordern, das Asylanträge außerhalb der Europäischen Union gestellt werden.

György Bakondi, der leitende Sichereitsberater von Ministerpräsident Viktor Orban sagte:…..

Kommentare sind geschlossen.