Im siebten Austeritätsjahr haben sich Griechenlands Krankenhäuser in "Gefahrenzonen" verwandelt

Griechisches Krankenhaus (Symbolbild)
Es ist kein Geheimnis und es ist auch keine Neugikeit, dass Griechenlands öffentliche Krankenhäuser zusammengebrochen sind. Wie TalkinGreece.com (KTG) anmerkt, wurde gleich mit der ersten Vereinbarung zu Notkrediten die öffentliche Gesundheit beschnitten. Sieben Jahre später hat sich die Situation in hoher Geschwindigkeit von schlecht zu schlimmer entwickelt. Die Austeritätsmassahme, dass Neueinstellungen nut noch im Verhältnis 1:7 vorgenommen werden, haben zu einem ernsten Engpass bei medizinischem und notfallmedizinischen Personal geführt. Die scharfen Budgetkürzungen schneiden die Krankenhäuser von Ersatzteilen und essenziellem Material ab. KTG hat in der Vergangenheit bereits viele Male über die Situation in Griechenlands Krankenhäusern berichtet, über die Defizite bei Personal und Material, vom Mangel an Bettzeugs bis hin....

Kommentare sind geschlossen.