Ford storniert Bau der Mexiko-Fabrik wegen Trump

Donald Trump ist noch gar nicht im Amt, hat aber schon mehrmals die Rückkehr von Arbeitsplätzen aus dem Ausland in die USA erreicht, was er während des Wahlkampf versprochen hat. Die neueste Meldung zu diesem Thema lautet: Die Ford Motor Company hat am Dienstag verkündet, es wird den Bau des 1,6 Milliarden Dollar teuren Autowerk in Mexiko stornieren und stattdessen 700 Millionen Dollar in eine bestehende Montagefabrik in Michigan investieren. Damit werden wichtige Arbeitsplätze erhalten und neue geschaffen, statt in Mexiko. Der Chef von Ford, Mark Fields, sagte während einer Veranstaltung in der Flat Rock Montagefabrik, die Politik die Trump und der neue Kongress angedeutet haben, waren massgebend für die Entscheidung. Trump hat nämlich mehrmals betont, er wird die Importsteuer für Fahrzeuge drastisch erhöhen.

Mark Fields

Am Dienstag hat Trump per Tweet wieder eine Warnung an General….

Kommentare sind geschlossen.