Wie schaut’s aus im dritten Weltkrieg?

Zum Jahresende 2012 haben wir im Parteibuch die teilweise sehr blutigen globalen Auseinandersetzungen als zusammenhängenden dritten Weltkrieg der zionistischen Wall Street und ihrer wahhabitischen und faschistischen Kumpane gegen den noch verbliebenen Rest der freien Welt unter Führung von China mit einer nahezu durchgehenden Kriegszone von der westafrikanischen Atlantikküste bis zum Himalaya dargestellt.

Nun, vier Jahre später, wird die Ansicht, dass die unter dem Schlagwort „Arabischer Frühling“ mit blutigen Operationen zum Regime Change in Libyen und Syrien begonnene und mit Clintons Aufruf zur globalen Bestrafung von Russland und China wegen ihres Vetos im UNO-Sicherheitsrates gegen die Bombardierung Syriens durch NATO- und GCC-Staaten verschärfte Kriegsserie tatsächlich so etwas wie ein dritter Weltkrieg ist, in der Substanz kaum noch ernsthaft bestritten. Mehr….

Kommentare sind geschlossen.