Krieg gegen Russland – ein letzter Versuch?

Welch spannende Zeiten: Die alten Drahtzieher des militärisch-industriellen Komplexes mit ihren Handlangern bei Banken und Medien spüren den „Wind of Change“. Ihre bisherige Politik, einen Krieg mit Russland zu provozieren, droht mit dem 20. Januar 2017 ein jähes Ende zu nehmen. Eine neue Fraktion der globalen Entscheider richtet ihre Geopolitik neu aus. Daher sputet sich die Kriegsfraktion, vor dem Antritt Donald Trumps Russland vielleicht doch noch in eine militärische Konfrontation zu ziehen. Und schreckt dabei offenbar auch nicht vor politischen Morden zurück.

Gleich zwei russische Politiker wurden Opfer der alten Kabale: Moskaus Botschafter in Ankara, Andrei Karlow, wurde am 19. Dezember erschossen; der Direktor des Büros des russischen Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten in Lateinamerika, Peter Polshikov, wurde am Tag darauf in seiner Wohnung in Moskau mit einem Kopfschuss tot aufgefunden. Vermutlich sollten beide Attentate die Begegnung zwischen den Außenministern von Iran, Russland und der Türkei in Moskau sabotieren. Das Treffen……

Kommentare sind geschlossen.