Russlands Verbündete diskutieren über die Auftrennung Syriens in drei de facto Staaten nach dem Ende des Bürgerkrieges

Syrien: Aus 1 mach 3

Russland, die Türkei und der Iran planen, Syrien in drei autonome Glieder zu trennen, sobald der syrische Bürgerkrieg zu einem Ende gekommen ist, wie Reuters berichtet.

Die drei Gliedstaaten erhielten regionale Autonomie, verblieben nominell aber unter der Macht eines bundeseinheitlichen Verwaltungssystems. Dieses Bundessystem würde Anfangs mit Präsident Bashar Al-Assad als Präsident funktionieren, bis eine weniger strittige Person das Amt übernimmt. Assads relgiöse Konfession, die schiitischen Alawiten würden demnach weiterhin den Bundesstaat regieren und hätten in der Abmachung auch ihren eigenen Einflussbereich. Mehr….

Kommentare sind geschlossen.