Zum Zeitgeschehen

In den letzten Tagen wurde in den Medien wieder an den Angriff Japans auf Pearl Harbor, den zentralen US-Flottenstützpunkt auf Hawaii, erinnert, bei dem vor 75 Jahren, am 7. Dezember 1941, über 2.400 Amerikaner ums Leben kamen. 

Und natürlich propagierten die großen transatlantisch verankerten TV- und Printmedien erneut die offizielle amerikanische und von den Vasallenstaaten übernommene Geschichtsversion, die USA seien völlig ahnungslos und unvorbereitet von diesem schändlichen Überfall überrascht und zum Gegenangriff und Eintritt in den 2. Weltkrieg gezwungen worden. Die Spezial-Propaganda-Maschinerie Hollywood befestigt diese Version seit Jahrzehnten auch emotional aufwühlend in den Gemütern der ahnungslosen Menschen.

Anmerkung: Fake News beziehungsweise unterdrückte News und gefälschte Geschichtsschreibung gibt es also schon seit langem, nicht erst seitdem man das ungerechtfertigterweise den unabhängigen Medien des Internets in die Schuhe schieben will. Mehr….

Kommentare sind geschlossen.