WWF warnte , dass die weltweiten Fischbestände schnell zurückgehen und bis 2048 vollständig zusammenbrechen könnten

Im Laufe eines Jahres konsumieren beispielsweise die Amerikaner durchschnittlich etwa 7 Millionen Tonnen Meeresfrüchte. Meeresfrüchte sind weltweit zunehmend populär geworden und haben zu einer riesigen 370-Milliarden-Dollar Industrie geführt. Während die aus Meeresfrüchten gewonnenen Profite wachsen, treibt die gestiegene Nachfrage die weltweite Fischereiwirtschaft an den Rand des Abgrunds. Heutzutage ist die weltweite Fischereiflotte 2 und 3 mal größer als die Fischbestände es eigentlich nachhaltig verkraften können, ein Problem, das laut den Warnungen des World Wildlife Fund (WWF) zum Aussterben sämtlicher Fische innerhalb der….

Kommentare sind geschlossen.