US-DROHNEN SIND AN DER DONBASS-FRONT WIRKUNGSLOS !

Die ukra-faschistischen Truppen des Kiewer Regimes sind schwerenttäuscht von der Drohnentechnik der USA – die ihnen vom Pentagon im Rahmen der „Militärhilfe“ übergeben wurde.

Es hat sich nun herausgestellt, dass die Spionagedrohnen der US-Army, darunter auch 72 sog. Raven RQ-11B Analog mini-drones im Millionenwert, an der Donbass-Front wirkungslos und uneffektiv sind. Sie kommen gegen russische anti-Spionagetechnik nicht an.
Natan Chazin, der jüdisch-stämmige US-nahe Militärberater der ukrainischen Armee und Mitglied der militanten ukrainischen Nazi-Organisation „Rechter Sektor“ (DUK) – bestätigt dem Pentagon diese Uneffektivität. Chazin ist auch Führer der rechtsradikalen jüdischen Maidan-Hundertschaft im Rahmen des „Rechten Sektors“.
Die US-Militärhilfe an das ukra-faschistische Kiewer im Rahmen der „U.S. security assistance to Ukraine“ – beinhaltete auch dieses Millionen Dollar schwere „Drohnenprogramm“, in dem das Regime in Kiew leichte und im Feld schnell einsetzbare Spionagedrohnen vom US-Militär bekommt. Doch dieses „Drohnenprogramm“ ist demnach sinnlos und wirkungslos – da die US-Militärdrohnen von den „pro-russischen Separatisten“ (red. Donbass-Widerständler) recht leicht gestört und gehakt werden. Die US-Firma AeroVironment stattet die US-Armee tausendfach mit den Raven-Drohnen aus – doch gegen die „Russen“ sind sie wirkungslos und verschwendetes Geld – so Chazin.

Quelle:1,2,3,4,

Kommentare sind geschlossen.