Saudi-Arabien versuchte Einfluss auf 9/11-Gesetz in den USA zu nehmen

Der saudi-arabische Außenminister Adel al-Jubeir  während einer Konferenz in London. Großbritannien, 6. September, 2016.

Der saudi-arabische Außenminister Adel al-Jubeir während einer Konferenz in London. Großbritannien, 6. September, 2016.
Im September überstimmte der US-Kongress den Präsidenten Barack Obama und beschloss den „Justice Against Sponsors of Terrorism Act“ (JASTA). Das Gesetz ermöglicht Klagen von Angehörigen der 9/11-Opfer vor US-Gerichten gegen Saudi-Arabien. Ganze 15 der 19 Attentäter waren saudische Staatsbürger.

Der saudische Außenminister Adel al-Jubeir äußerte gegenüber Reportern am Sonntag, er habe „versucht, die US-Gesetzgeber zu überzeugen“, ein Gesetz zu ändern, das Opfern der Anschläge vom 11. September 2001 erlaubt, das Königreich zu verklagen. Mehr….

Kommentare sind geschlossen.