Hände weg von Fonds mit Obligationen

 Red. © Thinkstock.502581798

Red. / 19. Dez 2016 – Einen Monat nach Infosperber warnt auch die «NZZ am Sonntag» vor gemischten Wertschriftenfonds mit Obligationen.

Besonders gegen Ende Jahr würden Banken ihre Säule 3a-Anlagefonds anpreisen. Das sei «wegen des hohen Anteils an Obligationen für Sparer eine schlechte Idee», schreibt die «NZZ am Sonntag» vom 18. Dezember auf der Seite «Invest».

Der unabhängige Finanzberater Alain Lauber hatte im Infosperber bereits am 14. November 2016 geraten, keine gemischten Fonds (mit Aktien und Obligationen) zu kaufen, und wer solche besitze, solle sie verkaufen: «Bank‹berater› ködern mit unrentablen Mischfonds».

Jetzt moniert auch die….

Kommentare sind geschlossen.