Duterte: Die Philippinen brauchen kein Geld von Washington

Sagt, dass die Vereinigten Staaten von Amerika sich bereit machen sollten, Soldaten und Ausrüstung abzuziehen

Jason Ditz 

Der Präsident der Philippinen Rodrigo Duterte reagierte heute verärgert auf Berichte, dass die Vereinigten Staaten von Amerika sich überlegen, einen Teil ihrer Hilfe für das Land aufgrund von Menschenrechtsbedenken zurückzuhalten. Er sagte, dass die Philippinen Amerika nicht brauchen, und wichtiger noch: „Wir brauchen euer Geld nicht.“

Seit seiner Wahl haben sich die Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und den Philippinen dramatisch verschlechtert, wobei….

Kommentare sind geschlossen.