Währungskrise ist US-Kriegstaktik, sagt Venezuelas Regierung

Venezuelas Regierung glaubt, dass das US-Finanzministerium NGOs damit beauftragt, Geldscheine aus dem Land zu schaffen. Dadurch soll in Venezuela Chaos ausbrechen und das Finanzsystem kollabieren. Dabei handle es sich um eine „Kriegstaktik“, die man bereits in Libyen und im Irak angewandt habe. Aus diesem Grund werden die 100-Bolivares-Scheine aus dem Verkehr gezogen.
venezuela währungskrise

Flagge Venezuelas, Bild: Gegenfrage.com

Venezuelas Regierung gab in einer Stellungnahme an, dass….

Kommentare sind geschlossen.