Was tut Draghi da eigentlich?

Der Ankauf von Staats- und Unternehmensanleihen soll also weitergehen. Die vorläufige Zielmarke steht jetzt bei 2,28 Billionen Euro.

(2.280.000.000.000 €)
Davon könnte man zum Beispiel 4,5 Millionen Eigenheime für je eine halbe Million Euro bauen, oder 9.000 Boeing 747 Verkehrsflugzeuge kaufen, oder 2.500 Elbphilharmonien hinstellen, oder 350 Hauptstadtflughäfen. Man könnte die Summe auch auf alle 500 Millionen EU-Bürger verteilen, und jeder bekäme rund 4.500 Euro Euro zur freien Verfügung aufs Konto.

Das alles geschieht jedoch mit diesem Geld nicht. Auch nichts Vergleichbares.

Doch zunächst zum Handwerklichen. Was Draghi da tut, ist im Grunde ganz einfach:

Draghi kauft Schuldscheine.
Er bezahlt dafür mit einer Ausweitung der Liquidität.
Er betreibt „Währungsverdünnung“.
Die Staatsfinanzierung durch die….

Kommentare sind geschlossen.