USA zünden in Syrien kräftig mit und senden 200 weitere Soldaten in die Schlacht

Dass die USA seit Jahren in Syrien mitmischen, wurde lange gemunkelt und dann zur offiziell bestätigten Sicherheit.

Mal wurden über die türkische Grenze Waffen gesendet, dann Hunderte Millionen US-Dollar. Jetzt wurde bekannt: Die USA sind operativ in Syrien mit eigenen Soldaten ebenso dabei. 200 weitere US-Kämpfer sollen sich nun aufmachen, um in der syrischen Kriegszone kräftig mitzumischen. Rechtzeitig vor einem Regierungswechsel in den USA von Präsident Barack Obama (Demokraten) hin zu Donald Trump (Republikaner).Anzeige

Offiziell liest sich das US-Engagement in Syrien so: US-Verteidigungsminister Ash Carter habe am Samstag erklärt, man sende 200 weitere amerikanische Soldaten nach Syrien, damit diese dort vornehmlich die Kurden in ihrem Kampf gegen ISIS unterstützten….

Kommentare sind geschlossen.