„Gaffen, Grapschen, Aggressionen“ – Bordellverbot für Flüchtlinge!

 

girl-114441_640


STUTTGART-ROTLICHTVIERTEL: MEHR DROGENGESCHÄFTE & AGGRESSIONEN DURCH FLÜCHTLINGE+++PROSTITUIERTE WERDEN BEGRAPSCHT, GESCHLAGEN, UM DEN LOHN GEPRELLT+++

Stuttgart, die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg ist mit seinem hohen Ausländeranteil schon immer tolerant gewesen. Aber das, was dort seit dem Sommer in einem bestimmten Viertel geschieht,  ist selbst für „Refugee-Willkommensklatscher“ zu viel.

So berichtet die Stuttgarter Zeitung im August 2016 darüber, dass Flüchtlinge in der Stadt das Rotlichtviertel für sich entdeckt zu haben. Nicht nur die Bordellbetreiber und die Prostituierten, sondern auch die Anwohner sind verärgert. Der Grund:….

Kommentare sind geschlossen.