Washington Post räumt eigenen fake news ein

Die Washington Post wurde gezwungen sich vom eigenen Artikel zu distanzieren, worin sie behauptet hat, Russland würde die Wahl beeinflussen. Im Artikel der am 24. November veröffentlicht wurde steht, „unabhängige Forscher“ hätten festgestellt, russische Medien wie RT und Sputnik News hätten „irreführende Artikel online gestellt, um Hillary Clinton zu schaden und Donald Trump zu helfen und damit den Glauben in die amerikanische Demokratie zu untergraben.“ Jetzt hat sie am Anfang des Artikels eine Erklärung der Redaktion hinzugefügt in dem steht, sie kann für die Glaubwürdigkeit der zitierten „Forscher“ nicht garantieren.


Wie glaubwürdig ist eine Zeitung, wenn sie zuerst Leute zitiert, die alternative Medien beschuldigen fake news zu verbreiten, ohne die Aussage dieser „unabhängigen Forscher“ überprüft zu haben, um dann später sagen zu müssen, die zitierte Quelle ist nicht seriös??? Zum Rückzieher gezwungen wurde….

Kommentare sind geschlossen.