Syrische Armee findet Giftstoffe des früheren Zyklon-B-Herstellers in Schule Ost-Aleppos

Die Syrische Armee hat im befreiten Stadtteil Ost-Aleppos Hanano ein Chemielager der Terroristen in einer Schule entdeckt. [1]

 

gasNeben blauen Kannistern des US-Chemieunternehmens Chemtura [2] werden weiße Tüten mit der Aufschrift

„Detia-Gas-Ex-B“, ein Pflanzenschutzmittel der deutschen Detia-Degesch GmbH, gezeigt. [3]
Degesch, die Deutsche Gesellschaft für Schädlingsbekämpfung m.b.H. war der Hersteller des in den Vernichtungslagern des Dritten Reiches eingesetzten Giftgases Zyklon B.
„Auch nach Ende des Zweiten Weltkrieges führte die Degesch ihr angestammtes Geschäft fort. Nach Zwangsauflösung der I.G. Farben, die 30 % an Degesch hielt, waren folgende Gesellschafter beteiligt:
Bayer AG in Leverkusen mit 37,5 %
Degussa AG mit 37,5 %
Th. Goldschmidt AG mit 25 %
1986 wurde die Degesch an einen Wettbewerber, die Detia Freyberg GmbH in Laudenbach veräußert, die das Geschäft unter der Firma Detia-Degesch GmbH fortführt. Sowohl die Detia-Degesch GmbH als auch die Detia Freyberg GmbH stellen weiterhin ein blausäurehaltiges Entwesungsmittel unter den Namen Cyanosil und Zedesa Blausäure für das Inland und als Zyklon für das Ausland her.“ [4]
Aus dem Datenblatt des Pflanzenschutzmittels u.a.:
– Lebensgefahr bei Verschlucken oder Einatmen
– Entwickelt bei Berührung mit Wasser giftige Gase
– Entwickelt bei Berührung mit Säure sehr giftige Gase. [5]

 

Quellen:1  Klick bild für Video


[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Chemtura
[3] http://www.detia-degesch.de/articles.php…
[4] https://de.wikipedia.org/…/Deutsche_Gesellschaft_f%C3%BCr_S…

[5] http://www.detia-degesch.de/downl…/4/DETIA-GAS-EX_B_D-de.pdf

Kommentare sind geschlossen.